Börsenspiel

Zum ersten Mal nahmen fand das Börsenspiel „Tradity“ in der Region Passau statt. Initiator und Partner war die VR-Bank Passau eG.

30 Schüler und 1 Lehrer der WSPassau nahmen an diesem Spiel Teil und konnten gute Platzierungen erlangen.

tradity4

Nachfolgend noch Fotos und Infos zum Börsenspiel „Tradity“.
Wir bedanken uns noch einmal bei der VR-Bank Passau eG. Ohne deren Sponsoring hätte der Stadtwettbewerb „Passau“ nicht stattfinden können.

 

tradity2

Die Abschlussfeier mit Preisübergabe in den Räumen der VR Bank

tradity3

Regionalorganisator M. Ziegler, WSP-Broker M. Weidinger und VR-Bank Marktdirektor A. Kitzing

In nur vier Wochen 19000 Gewinn an der Börse erwirtschaften – da kann sich mancher Profi noch was abschauen. Geschafft haben das zwei Schüler des Adalbert-Stifter-Gymnasiums: Jonas Neukirchinger (15) und Fabian Wagner (16), allerdings nur mit fiktivem Geld. Die beiden wurden gestern als Gesamtsieger des Tradity-Börsenspiels in der Hauptgeschäftsstelle der unterstützenden VR-Bank ausgezeichnet.

pnp_trader
 Feierten den Abschluss des Börsenspiels Tradity: (v.l.) VR-Bank-Vorstand Manfred Asenbauer, Lehrerin Anja Ziegler, die Gewinner Jonas Neukirchinger, Mario Weidinger, Fabian Wagner und Mario Hödl, Initiator Michael Ziegler, Lehrerin Cornelia Zwirner, die VR-Bank-Azubis Lucas Weber und Theresa Wagner sowie VR-Marktdirektor Armin Kitzing. − Foto: Lugbauer

Das Besondere an dem Wettbewerb, der zum ersten Mal in Passau stattfand und an dem sich ASG und Wirtschaftsschule beteiligt haben: Er wurde nicht von den Lehrkräften an die Schüler herangetragen. Michael Ziegler (17) ist der Organisator und selbst noch Gymnasiast und wurde über das Internet auf das Unternehmen Tradity, eine Non-Profit-Organisation, die hauptsächlich im norddeutschen Raum verbreitet ist, aufmerksam. Das ist auch eine der Kernideen des Tradity-Projekts, das von fünf Schülern und zwei Studenten gegründet wurde. Es soll die Kompetenz im Finanzbereich fördern, da diese nach Ansicht der Gründer im regulären Unterricht oft zu kurz kommt.

Dem stimmte auch VR-Bank-Vorstand Manfred Asenbauer zu: Das Wissen um Finanzen sei häufig niedrig, daher unterstütze man das Börsenspiel gerne – „auch wenn es beim Börsenspiel ums Zocken geht, wir als Bank unter Wertpapier aber dann doch eher eine langfristige Wertanlage verstehen“, wie er augenzwinkernd anfügte. Im Rahmen der Siegerehrung erklärte VR-Marktdirektor Armin Kitzing die Grundzüge des Anlagegeschäfts und gab den Schülern mit auf den Weg: „Auch mit kleinen Beträgen kann man seine Ziele erreichen, wenn man einen Sparplan hat.“

Organisator Michael Ziegler überreichte zusammen mit Asenbauer und Kitzing den erfolgreichen Jungbörsianern Urkunden und Sachpreise. Wochensiege konnten Mario Weidinger (16) von der Wirtschaftsschule, Mario Hödl (17) vom ASG sowie das Duo Neukirchinger/Wagner erringen. Letztere wurden am Ende als Gesamtsieger mit einem Tablet belohnt. Begleitet wurden die Schüler von den Lehrkräften Anja Ziegler von der Wirtschaftsschule sowie Cornelia Zwirner vom Adalbert-Stifter-Gymnasium.

Insgesamt haben sich 50 Schüler an der ersten Auflage des Tradity-Wettbewerbs in Passau beteiligt. Passau ist laut Ziegler auch die erste Stadt in Bayern, die sich mit einem Regionalwettbewerb am Börsenspiel beteiligt.

Quelle: pnp.de // https://www.pnp.de/region_und_lokal/paid_content/landkreis_passau/passau_stadt_land/passau_stadt/1938983_Erfolgreiche-Nachwuchsboersianer.html?em_cnt=1938983

tradity1