Mathematik

Mathematik Lerninhalte

 

Vierstufige Wirtschaftsschule

  1. Klasse: Prozentrechnung, Geometrische Grundvorstellungen (Geraden Strecken, Winkel, …), Figuren- und Raumgeometrie 1, Lineare Gleichungen, Daten und Zufall

 

  1. Klasse: Potenzen, einfache Zinsrechnungen, Figuren- und Raumgeometrie 2, Lineare Funktionen, Lineare Gleichungssysteme, Statistik

 

  1. Klasse: Wachstum und Zerfall, Strahlensätze, Pythagoras, Trigonometrie 1, Raumgeometrie 1, Quadratische Funktionen und Gleichungen, Einstufige Zufallsexperimente

 

  1. Klasse: Finanzmathematik, Raumgeometrie 2, Trigonometrie 2, Lineare und quadratische Funktionen, Zusammengesetzte Zufallsexperimente

 

Zweistufige Wirtschaftsschule

 

Hier geht es um die gleichen Lerninhalte wie in der vierstufigen Wirtschaftsschule, wobei manche Lerninhalte (z.B. Prozentrechnung) bereits in der Mittelschule behandelt wurden. Bereits bekannte Lerninhalte werden vertieft.

 

Abschlussprüfung Mathematik ab 2018

 

Sie besteht aus 2 Prüfungsteilen.

Teil A: Aufgabenteil ohne Taschenrechner ( 20 min)

 

Teil B: mit allen zugelassenen Hilfsmittel ( 130 min)

 

Pflichtthemen:

  • Finanzmathematik
  • Funktionaler Zusammenhang ( Geraden und Parabeln)

 

Wahlthemen: (2 aus 3)

  • Trigonometrie (Berechnung von Seiten, Winkeln und Flächen von Dreiecken)
  • Daten und Zufall ( absolute und relative Häufigkeit, Wahrscheinlichkeitsberechnungen)
  • Figuren- und Raumgeometrie (z.B. Reckteck, Parallelogramm, Raute, Quader, Zylinder, Pyramide, usw.)

 

Mathematik ist besonders zu empfehlen für technische Berufe und für den Übertritt an höhere Schulen.

Fachschaft Mathematik

Kommentare sind geschlossen