Italienaustausch

Der Schüleraustausch der Staatlichen Wirtschaftsschule Passau mit dem Wirtschaftsgymnasium „Silvio Ceccato“ in Montecchio Maggiore bei Vicenza

Wie kam es zu dem Schüleraustausch mit Montecchio Maggiore?
1986 besuchte eine Klasse dieses Wirtschaftsgymnasiums bei einer Fahrt nach Bayern auch Passau. Die Schüler verbrachten mit dem Direktor der Schule, einigen Lehrkräften und Persönlichkeiten der Stadt Montecchio Maggiore einen Tag an der Staatlichen Wirtschaftsschule. Initiator dieser Begegnung war Dr. Gian Carlo Giani, der in Passau das Goetheinstitut besucht hatte. Nachdem dadurch bereits lose Kontakte zwischen den Schulen geknüpft waren, wurde im Herbst 1990 offiziell eine Partnerschaft zwischen den beiden Wirtschaftsschulen geschlossen.

Seit wann besteht der Schüleraustausch?
1991 fand zum ersten Mal ein Schüleraustausch statt. Im Frühjahr 1991 besuchten 20 italienische Schüler und Schülerinnen Passau, der Gegenbesuch der deutschen Schüler fand im Herbst statt. Seit dieser Zeit wird der Schüleraustausch lebendig gepflegt. Der Zielgedanke dieser Austauschprogramms besteht darin, dass die Schüler im Rahmen des Vereinten Europas Einblick in die Gepflogenheiten, Wirtschaft und Kultur ihres Gastlandes bekommen. Einige Schüler sind durch diese Partnerschaft zu echten Freunden geworden, die sich regelmässig gegenseitig besuchen. Alle, die am Schüleraustausch bisher teilgenommen haben, können nur bestätigen, was die Italiener in ihrer herzlichen und spontanen Art behaupten: „Il gemellagio é proprio una bella idea!“ („Die Schulpartnerschaft ist wirklich eine gute Idee!“)

Wann findet der Austausch statt?
– im Herbst: Besuch unserer Schüler in Montecchio Maggiore – im Frühling: Besuch der italienischen Schüler in Passau

——————-

Freundschaft – die Zeit und Raum überdauern

Wir nähern uns langsam dem 30jährigen Jubiläum unseres Schüleraustauschs mit dem Istituto di Istruzione Superioren „Silvio Ceccato“ in Montecchio Maggiore und können auf eine lange Tradition dieses besonderen Programms zurückblicken.

Mittlerweile sind es hunderte von Teilnehmern, die über die Jahre die Chance genutzt haben, zwei Wochen Schule gegen ein Eintauchen in eine fremde Kultur zu tauschen.

Die beiden „Schüler“ beim Ausflug nach München im Rahmen des Schüleraustausches.

Besonders gefreut haben wir uns nun, als ein ehemaliger Schüler sich wieder mit uns in Kontakt setzte, um von einem erneuten Treffen mit seinem damaligen Austauschpartner zu berichten. Luca Petrella und Hannes Pilsl nahmen 2010/11 am Austausch teil und acht Jahre später feierten die beiden ein freudiges Wiedersehen in Passau. Beide sind sich einig, dass die Teilnahme an einem solchen Austausch für alle Seiten eine tolle Sache ist und man Freundschaften fürs Leben schließen kann.

Die beiden Freunde heute.

Wir würden uns freilich auch über eine Nachricht anderer ehemalige Teilnehmer freuen. Vielleicht hat der eine oder andere eine ebenso schöne Geschichte ihrer Freundschaft zu berichten!

Prost auf die Freundschaft und die nächsten Jahre!

Kommentare sind geschlossen.