Martin Frank für den guten Zweck

Unser Pate für „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“, der Hutthurmer Kabarettist Martin Frank kam zu einem Benefizauftritt an die Kaufmännische Berufsschule.

Martin Frank ist seit zwei Jahren Pate der Wirtschaftsschule und der Kaufmännischen Berufsschule für das Projekt „Schule ohne Rassismus“. Die Einnahmen des Abends werden ausschließlich für Projekte im Bereich Rassismus-Prävention verwendet.

Zur Unterstützung brachte Martin Frank die ebenfalls sehr erfolgreiche Kabarettistin Constanze Lindner mit. Diese beeindruckte bei ihrem Auftritt den Schulleiter Robert Lindner dermaßen, dass er sogar eine eventuelle Verwandtschaft zwischen den beiden nicht mehr ausschließen wollte.

Martin Frank befasste sich anschließend auf humorige Weise mit den Problemen eines Mittzwanzigers und sparte dabei auch nicht mit Anekdoten aus seiner Schulzeit an der Wirtschaftsschule. Wie es bei Martin Frank üblich ist, kamen die Besucher auch in den Genuss der ein oder anderen Opernarie.

Beide Künstler standen im Anschluss sogar noch für Autogramme und den ein oder anderen Plausch zur Verfügung.

Die 300 Gäste fühlten sich jedenfalls vorzüglich unterhalten. Musikalisch wurde der Abend von der Band „Saxophonicum“ stimmungsvoll umrahmt.