Schulsieger am PC

Die Staatl. Wirtschaftsschule Passau hat von Anfang an in Folge am Bundesjugendschreiben teilgenommen und viele Schreiber waren bisher in der Bundes- und Landesbestenliste vertreten, das heißt, unsere tüchtigsten Schreiber haben die Staatl. Wirtschaftsschule in der Bun­desrepublik vertreten.

Durch die Coronapandemie ist der Abgabezeitpunkt bzw. die Veröffentlichung Ergebnisliste auf 31. Juli 2020 verschoben worden und somit stehen leider zum heutigen Zeitpunkt noch keine Sieger bzw. Platzierungen auf Bundes- und Landesebene fest.

Bei dem 48. Bundesjugendschreiben in diesem Schuljahr 2019/20 bekamen 48 Schüler unserer Schule ihre hervor­ra­genden Leistungen durch eine Urkunde bestätigt.

Foto: Von links: OStD Robert Lindner, Angelo Zubik, Raphael Fust und FOL Walter Wießner. Nicht im Bild: Marco Sagerer

Gruppensieger in der Altersgruppe B wurde Paweena Khumkrai mit 2 345 An­schlägen und der No­te 1. Sie verbesserte sich zum Vorjahr um über 400 Anschläge.

Sieger in der Altersgruppe C wurde dieses wieder Jahr Angelo Zubik mit 4005 Anschlägen und der Note 2, er verbesserte sich um 650 Anschläge.

Gruppensieger der WS in der Altersgruppe D ist auch heuer wieder Marco Sagerer mit 3 821 Anschlägen und der Note 1.

In der Altersgruppe D wurde Raphael Fust mit 2205 Anschlägen und der Note 1 Gruppensieger. Erwähnenswert ist, dass Raphael erst die 8. Klasse besucht.

Die Gruppensieger wurden mit Kino-Gutscheinen belohnt. Somit können diese Schülerinnen und Schüler bei den Bewerbungen um ei­nen Ar­beitsplatz nicht nur Zeugnisse vorlegen, sondern auch eine Ur­kunde, die aussagt, dass der junge Mensch mehr leistet als von der Schule gefordert. Wenn man bereits in der Schule Einsatzbereitschaft, Fleiß, Ausdauer und Leistungswillen bewiesen hat, kann man auch im Berufsleben bestehen.

Walter Wießner, FOL