BerufsInfoWoche2018

In der Woche vor den Weihnachtsferien drehte sich für die Jahrgangsstufen 9 und 10Z vieles um das Thema Berufsfindung und Berufsausbildung.

Den Anfang machte ein Bewerbungstraining durch die AOK. Frau Spieleder und Frau Zinsberger zeigten auf, worauf es bei einer guten Bewerbung und einem erfolgreichen Vorstellungsgespräch ankommt. Darüber hinaus gaben sie wertvolle Tipps und ließen unsere Schülerinnen und Schüler vieles gleich selbst ausprobieren.

Am Mittwoch zeigte Herr Damberger, ein ehemaliger Kollege, der nun an der Fachoberschule Waldkirchen unterrichtet, den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeiten auf, die sich durch einen Besuch der Fachoberschule ergeben.

Anschließend stellte Herr Eberle die Berufsfachschule für Hotel- und Tourismusmanagement in Grafenau vor. Neben dem Abschluss als staatlich geprüfte/r Assistenin/Assistent für Hotel- und Tourismusmanagement erreichen die Schülerinnen und Schüler integrativ die allgemeine Hochschulreife.

Höhepunkt bildete donnerstags die jährlich stattfindende Berufsinformationsbörse, bei der verschiedene Unternehmen, Behörden und Berufsfachschulen unsere Schule besuchten. In mehreren Workshops informierten Personalverantwortliche und Auszubildende über die Berufsfelder und Einstellungsmodalitäten. So standen Ausbilder der Firmen ageno Steuerberater und Rechtsanwälte, AOK, Autohaus Unrecht, Johannesbad, Sparkasse, Bezirksdirektion Signal Iduna Sebastian Gell, Kinderklinik, Klinikum, sowie Behörden wie die Bundespolizei, Landratsamt, Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt als auch die Fremdsprachen-, Altenpflege- und IT-Schule Rede und Antwort. Der Vormittag verging wie im Flug und viele Schülerinnen und Schüler verschafften sich einen Einblick, welcher berufliche Bereich sie interessiert.

Den Abschluss bildeten die Ausbildungsscouts der IHK für die Abschlussklassen. So informierte eine angehende Kauffrau für Büromanagement über ihren Beruf und die Ausbildung. Darüber hinaus zeigte Frau Schlemmer von der IHK auf, welche Bandbreite an Ausbildungsberufen existieren und welche seriösen Seiten freie Ausbildungsplätze veröffentlichen.

Wir danken allen Teilnehmern und Dozenten unserer Berufsinformationswoche für die Bereitschaft unsere Schülerinnen und Schüler auf dem Weg ihrer Berufsfindung zu unterstützen.

Kommentare sind geschlossen.