Niederbayerns Beste…

Das sind sie: Die besten Leser der niederbayerischen Wirtschaftsschulen.

 

Bei uns in Passau hat in dieser Woche der Bezirksentscheid stattgefunden, bei dem ermittelt wurde, wer Niederbayerns bester Wirtschaftsschul-Leser ist. Jede Wirtschaftsschule schickte dazu ihren Favoriten ins Rennen.

 

Zunächst durften die Schüler einen bekannten und selbstgewählten Text vortragen. Für die Zuhörer war dies recht abwechslungsreich, da sehr unterschiedliche Bücher präsentiert wurden, wie etwa der bayerische Krimi „Sauerkrautkoma“, der Jugendbuchklassiker über den Zauberlehrling „Krabat“ oder „Boot Camp“, in der die Geschichte einer fragwürdigen Umerziehungsanstalt erzählt wird. Auch unsere Schülerin Maja Pendelin aus der 7A konnte mit ihrer Auswahl „Das Mädchen, das Löwen sah“ voll überzeugen.

 

Der zweite Teil des Wettbewerbs gestaltete sich dann schwieriger. Die Teilnehmer mussten Passagen aus einem für sie unbekannten Text – nämlich aus der „unendlichen Geschichte“ von Michael Ende vortragen. Beherzt nahmen die Schüler die Herausforderung an, diese anspruchsvolle Lektüre zum Besten zu geben.

Nun hatte die Jury, bestehend aus Regierungsschuldirektor Roland Ilg, StDin Birgit Stockmeier von der BS II und Ingrid Schreiner von Bücher Pustet, eine schwierige Entscheidung zu treffen. Am meisten überzeugte letztlich Sonja Reichow von der Wirtschaftsschule Landshut, der wir zu ihrem 1. Platz im Lesewettbewerb sehr herzlich gratulieren.

   

 

OStRin Susanne Ponkratz, die Organisatorin des Lesewettbewerbs,  und Schulleiter Robert Lindner bedankten sich am Ende bei allen Lehrern und Schülern für die Unterstützung, bei „Bücher Pustet“ für die großzügigen Preise und – last but not least – bei unserem Schüler Maxi aus der 8A, der die Veranstaltung musikalisch umrahmte und für Stimmung im Musiksaal sorgte.

 

Kommentare sind geschlossen