Schulbeginn 20/21

Gut vorbereitet auf die verschiedensten Corona-Szenarien ist die Wirtschaftsschule Passau ins neue Schuljahr gestartet. So wurde im Vorfeld alles organisiert, um die Hygienemaßnahmen umzusetzen, auch das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes wurde von den Schülerinnen und Schülern als notwendig akzeptiert.

Zum Schuljahresbeginn besuchen rund 250 Schülerinnen und Schüler die Wirtschaftsschule. Damit ist Schulleiter Robert Lindner unter den gegebenen Umständen zufrieden, „vor allem, wenn man bedenkt, dass aufgrund der Corona-bedingten Lockerung der Vorrückungsbestimmungen sehr wenige Schülerinnen und Schüler aus den Gymnasien gewechselt sind“. Schülerinnen und Schülern, die aufgrund der Schulschließungen im letzten Schuljahr noch Nachholbedarf haben, bietet die Wirtschaftsschule Intensivierungsstunden an, damit sie eventuell vorhandene Wissenslücken auffüllen können.

Erstmals gestartet ist heuer eine 6. Klasse, die zwar recht klein ist, für die dafür aber optimale Lernvoraussetzungen vorliegen. Großen Zulauf gibt es weiterhin in der zweistufigen Wirtschaftsschule, in der über 70 Schülerinnen und Schüler das Angebot wahrnehmen, in zwei Jahren den mittleren Bildungsabschluss nachholen zu können.

Neu an der Schule sind Studienrätin Kathrin Breu und Studienreferendar Stefan Stadler, die beide in den Fächern Wirtschaft und Deutsch unterrichten. Dazu wird das Kollegium unterstützt von einigen Abordnungen aus der kaufmännischen Berufsschule, sodass insgesamt eine recht gute Lehrerversorgung vorliegt.