WS Passau

Oberbürgermeister

OB
Grußwort des Oberbürgermeisters der Stadt Passau

Jürgen Dupper

 

 

Liebe Schulfamilie,

ich freue mich, Ihnen zum 100-jährigen Bestehen der Staatlichen Wirtschaftsschule Passau gratulieren zu können. Begründet in den 100 Jahren ist diese Schule ein fester Bestandteil unserer Schullandschaft geworden. Generationen von jungen Menschen haben sie besucht und sind hier auf ihr weiteres Leben vorbereitet worden. Eltern haben ihre Kinder auf die Wirtschaftsschule geschickt, die sie einst selber durchlaufen haben und Lehrerinnen und Lehrer sind mit „ihrer“ Schule ein ganzes Berufsleben lang verbunden geblieben.

100-jähriges Schuljubiläum – „Na und“ könnte man sagen und sich auf den Standpunkt stellen, dass Schulen eben älter werden, solange es Kinder gibt, die sie zu besuchen haben. Blickt man aber zurück, ist die Kunst, eine bestimmte Schulform ein ganzes Jahrhundert durch den Wandel der Zeit beständig weiter zu führen, bestimmt nicht so simpel, wie es anfänglich scheint.

Am Anfang des 20. Jahrhunderts forderte zwar die vermehrte Industrialisierung eine Schulart, die kaufmännisch und betriebswirtschaftlich geschulte Kräfte für alle Bereiche des Wirtschaftslebens ausbildet, aber seit der Gründung, damals als einjährige Handelsvorschule im Jahre 1913, musste die Schule immer wieder um ihr Bestehen kämpfen. Schon die fatalen Auswirkungen beider Weltkriege gingen auch an dieser Schule nicht unbeschadet vorüber. Von der kriegsbedingten Einstellung des Schulbetriebes bis hin zur immer wiederkehrenden Problematik geeigneter Schulräumlichkeiten, von durchgeführten Umstrukturierungen einst als einjährige Handelsvorschule über eine zwei- und dreijährige Städtische Handelsschule bis hin zur vierjährigen Wirtschaftsaufbauschule und heutigen Staatlichen Wirtschaftsschule, wurde die ehemals gegründete „Knabenschule“ zur modernen Referenzschule mit Anschluss an die Kaufmännische Berufsschule.

Und noch eins macht die Schulgeschichte klar: Schule ist kein x-beliebiger Arbeitsplatz. Hier treffen Menschen aufeinander, Menschen mit ihren Fragen und Problemen, hier geht es um etwas so Komplexes wie Denken, Lehren und Verstehen, hier geht es vor allem um die Zukunft unserer jungen Menschen.

Fit für die Zukunft zu machen war und ist die Aufgabe der Schule, das stand in allen Bildungsdebatten und Bildungskontroversen immer außer Frage. Strittig ist hier nur das „Wie“, bzw. welche Inhalte vermittelt werden müssen. In unserem vielschichtigen Schulsystem vermittelt die Staatliche Wirtschaftsschule mit ihren zwei verschiedenen Ausbildungsrichtungen allgemeine Bildung zusammen mit einer beruflichen Grundbildung im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung und nimmt dadurch heute eine enorm wichtige Stellung im staatlichen Schulgebilde ein.

Deshalb bin ich sicher, dass trotz – oder gerade – aufgrund Ihrer 100-jährigen Erfahrung die Staatliche Wirtschaftsschule Passau in eine gute Zukunft gehen kann. Dazu wünsche ich allen, Lehrkörper, Eltern- und Schülerschaft, alles Gute.

Jürgen Dupper
Oberbürgermeister
der Stadt Passau